Benutzername:

Passwort:


Registrierung


Websitesuche:

OK

Saison 2016/2017

OK
1.FV Marbach 3080
2.NK Hajduk Villing 3063
3.FC Triberg 3061
4.FC Weilersbach 3048
5.VfB Villingen 3046
6.SG Buchenberg/Neu 3045
7.SV Rietheim 3044
8.FC Kappel 3044
9.FC Fischbach 3042
10.DJK Villingen 2 3042
11.FC Peterzell 3041
12.FC Tannheim 3037
13.Spfr. Neukirch 3034
14.FC Unterkirnach 3033
15.FC Königsfeld 2 3011
16.FC Gütenbach 307

Sponsoren

Aktuelles
07.01.12

Blind Date in der Bar. Die verkleideten Ehepaare erkennen sich nicht und flirten heftig. Bild: Schimkat

Zuschauer amüsieren sich königlich

Kategorie: Marbacher Talbachbühne
Von: Südkurier (Hella Schimkat)

Bestens aufgelegte Akteure der Talbachbühne begeisterten mit Lustspiel

Mit dem humorvollen Dreiakter „Leberkäs und rote Strapse“ hatten die Akteure der Marbacher Talbachbühne am Mittwoch- und Donnerstagabend einen Volltreffer gelandet. Die Marbacher Turnhalle platzte aus allen Nähten und die bestens aufgelegten Laiendarsteller hatten die Lacher voll auf ihrer Seite.

Die Zuschauer amüsierten sich königlich, wie drei Ehepaare, bei denen längst die Lust durch Frust ersetzt worden war, versuchten, wieder Dynamik in ihr Leben zu bringen. Dass die Herren dabei andere Vorstellungen hatten, als ihre holden besseren Hälften, versteht sich von selbst. Aber auch die Damen waren nicht untätig und beschlossen, die Männer aufzumischen, allerdings nicht ihre eigenen. Doch erst einmal langweilten sich die Damen bei ihrer Freundin, die ihnen die Haare ondulierte und sparten nicht mit gegenseitigen Spitzen wie: „Mit Deinen paar Federn willst Du Deinen Typ verändern?“ Dass ihre Männer die neue Frisur überhaupt nicht zur Kenntnis nehmen würden, grämte die drei Grazien gewaltig.

Während die Federn trockneten, brüteten die Männer, die doch früher die begehrtesten Junggesellen waren und sich jetzt nur noch mit Leberkäs vollstopften, wie sie die Zeit zurückdrehen könnten und ein Wochenende mit „Sex, Drugs and Rock'n'Roll“ genießen könnten. Also drängten sie ihren Frauen ein Wellness-Wochenende auf und verwandelten sich in Alt-Hippies mit langer Mähne und Rockmusik. Ätzend war nur, dass die Plateauschuhe drückten und die Bandscheibe entgleiste. Und was taten die besseren Hälften? Von wegen Wellness-Wochenende.

Von der flotten Bardame Liane ließen sie sich nach Konstanz in die Bar „Blind Date“ locken, aufgehübscht mit scharfen Fummeln, Wallemähnen und roten Strapsen. Dumm nur, dass sich die Männer überzeugen ließen, als Italiener verkleidet, ebenfalls das Blind Date aufzusuchen. Und dort trafen die drei Ehepaare aufeinander, erkannten sich nicht, flirteten heftig miteinander, radebrechten auf Italienisch und fanden sich einfach toll. Den drei verkleideten Provinzgockeln fielen die Augen aus dem Kopf ob der scharfen Miezen, die von den gegelten Italienern ebenfalls hin und weg waren. Es hätte alles so schön sein können, wenn nicht so ein dummer Polizist die Ausweise verlangte und das bunte Völkchen in die Realität zurückkatapultierte.

Die Zuschauer waren begeistert von dem Spielwitz der Darsteller, die sich mit ihrem neunten Theaterstück noch einmal gesteigert hatten und auch gewaltig viel Texte gelernt hatten. Es spielten: Manfred Nirwing, Martin Dobernecker, Ulla Förderer, Oskar Blessing, Joachim Held, Hannelore Held, Karin Blessing, Fritz Neininger, Julia Schmidt, Anika Volk und Leni Wintermantel. Karin Blessing führte auch noch Regie.

© 2018 FV 1925 Marbach e.V. Design & Realisierung: NetThinks.