Benutzername:

Passwort:


Registrierung


Websitesuche:

OK

Saison 2016/2017

OK
1.FV Marbach 3080
2.NK Hajduk Villing 3063
3.FC Triberg 3061
4.FC Weilersbach 3048
5.VfB Villingen 3046
6.SG Buchenberg/Neu 3045
7.SV Rietheim 3044
8.FC Kappel 3044
9.FC Fischbach 3042
10.DJK Villingen 2 3042
11.FC Peterzell 3041
12.FC Tannheim 3037
13.Spfr. Neukirch 3034
14.FC Unterkirnach 3033
15.FC Königsfeld 2 3011
16.FC Gütenbach 307

Sponsoren

Aktuelles
20.12.11

Die Mitwirkenden der Marbacher Talbachbühne freuen sich auf "Leberkäs’ und rote Strapse". So heißt der Dreiakter, den sie Anfang Januar aufführen werden. Foto: Ursula Kaletta

Wider die Langeweile

Kategorie: Marbacher Talbachbühne
Von: Schwarzwälder-Bote

VS-Marbach (kal). "Leberkäs’ und rote Strapse" gibt’s bei den Theaterabenden der Talbachbühne.Aus dem alltäglichen Einerlei ausbrechen, noch einmal auf wilden Feten zu der fetzigen Musik von den Rolling Stones und Deep Purple abrocken – davon träumen drei Ehemänner, die mittlerweile jeden Samstagabend mit einer Flasche Bier in der Hand neben ihrer sogenannten besseren Hälfte auf dem Sofa sitzen und in die Glotze schauen. Bei den Frauen dagegen dreht sich alles nur noch um die Hausarbeit sowie um die Wehwehchen und um das Wohl ihrer Ehegatten.

Kurzum, schreckliche Langweile hat sich in das Eheleben eingeschlichen, und das wollen die Herren der Schöpfung ändern. Ob und wie ihnen das gelingt, ist noch unbekannt, doch es ist zu erleben, wenn sich Anfang Januar der Vorhang der Marbacher Talbachbühne öffnet.

Seit einigen Wochen wird dafür eifrig geprobt. In den Sommermonaten hat sich Karin Blessing an die Arbeit gemacht, um für die Gruppe ein Stück auszusuchen. Das war aufgrund der Besetzung nicht leicht. "Wir könnten einfach noch mehr Männer gebrauchen", lässt sie wissen, die Damen nämlich überwiegen derzeit in der Theatergruppe.

Fündig wurde Karin Blessing schließlich mit dem Dreiakter "Leberkäs’ und rote Strapse" von Regina Rösch. Nachdem es einige Theaterspieler gelesen hatten, waren sie sich einig, dass dieses Stück gut zur Talbachbühne passt. "Es ist ein schwungvolles Stück, in dem sehr viel passiert", versichern die Darsteller.

Mit dabei sind Ulla Förderer, Oskar Blessing, Karin Blessing, Joachim Held, Hannelore Held, Fritz Neininger und Leni Wintermantel. Ihr Debüt geben Julia Schmidt und Anika Volk. Beide jungen Frauen wurden durch Verwandte angeregt, bei der Talbachbühne mitzuwirken. Die Regie hat Karin Blessing inne, die sich auch um die Masken kümmert. Als Souffleur ist Manfred Nirwing im Einsatz, für das Bühnenbild und die Technik sind Markus Kammerer, Martin Dobernecker sowie Josef und Joachim Würstl zuständig. Für die Plakate, das Programmheft und die Eintrittskarten, die es im Vorverkauf beim Getränkehändler Oberföll gibt, sorgte Markus Neymeyer. Verantwortlich für den Aufbau und die Hallendekoration sind Rita Kopp, Iris Käfer, Matthais Konegen und Wolfgang Bernhard. Als Veranstalter tritt der Förderverein des FV Marbach auf.

Weitere Informationen: Das Stück wird am Mittwoch, 4. Januar, 18 Uhr, sowie am Donnerstag, 5. Januar, 20 Uhr, in der Marbacher Turnhalle aufgeführt. Die Halle wird jeweils eine Stunde vor Spielbeginn geöffnet.

© 2018 FV 1925 Marbach e.V. Design & Realisierung: NetThinks.