Benutzername:

Passwort:


Registrierung


Websitesuche:

OK

Saison 2016/2017

OK
1.FV Marbach 3080
2.NK Hajduk Villing 3063
3.FC Triberg 3061
4.FC Weilersbach 3048
5.VfB Villingen 3046
6.SG Buchenberg/Neu 3045
7.SV Rietheim 3044
8.FC Kappel 3044
9.FC Fischbach 3042
10.DJK Villingen 2 3042
11.FC Peterzell 3041
12.FC Tannheim 3037
13.Spfr. Neukirch 3034
14.FC Unterkirnach 3033
15.FC Königsfeld 2 3011
16.FC Gütenbach 307

Sponsoren

Aktuelles
21.12.11

Statt Leberkäs gibt es bei der Marbacher Talbachbühne am 4. und 5. Januar rote Strapse – garantiert schärfer als scharfer Senf.

Scharfe Sachen auf Marbacher Bühne

Kategorie: Marbacher Talbachbühne
Von: Südkurier (Hella Schimkat)

„Leberkäs und rote Strapse“ beleuchtet die Ehe-Idylle ganz humorig. Zwei Aufführungen sind im Januar zu erleben

Die Laiendarsteller der Marbacher Talbachbühne proben zur Zeit heftig für ihren humorvollen Dreiakter mit dem sinnigen Namen „Leberkäs und rote Strapse“. Es ist das neunte Theaterstück, das die Talbachbühne aufführt, schon der Titel verspricht, dass es auf der Bühne in der Festhalle rund gehen wird.

Es handelt sich bei dem Dreiakter nicht um ein kulinarisches Stück, auch nicht um eine Kochschau, vielleicht ein wenig um eine Küchenschlacht, die aber auch in privateren Gemächern ausgetragen wird. Die Freunde Friedhelm, Peter und Josef führen ein trostloses Leben, hat sich doch der Alltag in ihre Ehen in Form von Leberkäs eingeschlichen. Sie rennen nicht mehr zu den Rolling Stones, sind auch nicht mehr die schärfsten Männer im Ort, sondern glotzen am Samstagabend neben ihrer besseren Hälfte „Musikantenstadel“. Wenn sie doch einmal mit ihren Ehehälften gesprochen hätten, wäre ihnen aufgegangen, dass sie ihren Frauen auch auf die Nerven gehen. Fenster putzen, die Wehwehchen der Männer anhören und immer für genügend Leberkäs im Kühlschrank sorgen: Das soll für Schmetterlinge im Bauch sorgen? Doch wohl eher für Magengrimmen. Also wird das Rad zurückgedreht, die Frauen entscheiden sich – ohne ihre Männer – für rote Strapse, die Männer für Schlaghosen und Deep Purple – ohne die Frauen. Dass das schiefgeht, dürfte wohl klar sein und die frustrierten Paare müssen nach einer gemeinsamen Lösung suchen, also Leberkäs und rote Strapse.

Mit dabei sind wieder Manfred Nirwing, Martin Dobernecker, Ulla Förderer, Oskar Blessing, Joachim Held, Hannelore Held, Karin Blessing, Fritz Neininger, die „Neuen“ Julia Schmidt und Anika Volk sowie Leni Wintermantel. Karin Blessing führt auch noch Regie und schminkt das Völkchen.

Gespielt wird am Mittwoch, 4. Januar, um 18 Uhr, und am Donnerstag, 5. Januar, um 20 Uhr. Karten gibt es noch bei Getränke Oberföll. Der Förderverein des FV 1925 Marbach sorgt für die Bewirtung und die Organisation.

© 2018 FV 1925 Marbach e.V. Design & Realisierung: NetThinks.