Benutzername:

Passwort:


Registrierung


Websitesuche:

OK

Saison 2016/2017

OK
1.FV Marbach 3080
2.NK Hajduk Villing 3063
3.FC Triberg 3061
4.FC Weilersbach 3048
5.VfB Villingen 3046
6.SG Buchenberg/Neu 3045
7.SV Rietheim 3044
8.FC Kappel 3044
9.FC Fischbach 3042
10.DJK Villingen 2 3042
11.FC Peterzell 3041
12.FC Tannheim 3037
13.Spfr. Neukirch 3034
14.FC Unterkirnach 3033
15.FC Königsfeld 2 3011
16.FC Gütenbach 307

Sponsoren

Alte Herren
Stehend von links nach rechts: Markus Stöckle, Uwe Angeli, Andre Arnolin, Matthias Konegen, Michael Fischer, Dietmar Engler.
Kniend: Rudolf Volk, Radovan Sorak, Werner Baschnagel, Alfred Lehmann, Günter Hirsch, Frank Simone.
01. Mai 2002

Den 1. Mai für viele ein freier Tag, wollen wir wieder zum Wandern nutzen.Wir fahren mit privaten PKWs nach Blumberg - Zollhaus Station “Sauschwänzle- Bahn“. Von dort aus geht es zu Fuß auf gut begehbaren Wegen zum Haltepunkt...[mehr]

Den 1. Mai für viele ein freier Tag, wollen wir wieder zum Wandern nutzen.
Wir fahren mit privaten PKWs nach Blumberg - Zollhaus Station “Sauschwänzle- Bahn“. Von dort aus geht es zu Fuß auf gut begehbaren Wegen zum Haltepunkt Lansheim - Blumegg. Die Wanderung ist familienfreundlich, so dass Vater, Mutter und Kind zu gleichen Teilen berücksichtigt werden.
Die Wanderung wird ca. 12 km und 3,5 Stunden reine Laufzeit betragen. Um ca. 15.50 Uhr fahren wir mit der Sauschwänzle - Bahn nach Blumberg - Zollhaus zurück. Geplant ist dann als Abschluss ein gemütliches Beisammensein im Raume Marbach. Abfahrt 9.30 Uhr Parkplatz Getränke Oberföll
Fahrpreis Erwachsene 9
Fahrpreis Kinder (ab 4 bis 16 Jahren) 4,50
Anmeldung bei: Uli Förderer
                 Matthias Konegen
                 Elmar Kasel
01. Januar 2002

Wie jedes Jahr kommt die Mannschaft der Alten Herren auf dem Sportplatz zusammen, um gemeinsam gegen den Neujahrskater zu kämpfen.[mehr]

Wie jedes Jahr kommt die Mannschaft der Alten Herren auf dem Sportplatz zusammen, um gemeinsam gegen den Neujahrskater zu kämpfen.
31. März 2001

VS-Marbach - Zum zweiten Mal veranstaltete der FV Marbach am vergangen Samstag, den 31.3.2001 den FV Radmarkt. Angeboten wurden zahlreiche Räder, Inliner und Fahrrad-Zubehör. Ab 9 Uhr konnten Fahrräder zum Verkauf abgegeben...[mehr]

VS-Marbach - Zum zweiten Mal veranstaltete der FV Marbach am vergangen Samstag, den 31.3.2001 den FV Radmarkt. Angeboten wurden zahlreiche Räder, Inliner und Fahrrad-Zubehör. Ab 9 Uhr konnten Fahrräder zum Verkauf abgegeben werden, um 11.30 Uhr startete dann der Verkauf. Ãœber 50 Räder aller Größen und Preisklassen wurden angeboten, darunter auch viele Schnäppchen, die reissenden Absatz fanden. Hauptorganisator Uli Förderer zeigte sich schließlich mit der Veranstaltung zufrieden und resumierte: "Auch nächstes Jahr wird es wieder den Radmarkt geben".
02. Januar 2001

Fußballtraining am Neujahrsmorgen macht müde Männer munter · Mit Reste-Essen fing es an[mehr]

Mit lautem Schrei geht der Spieler im neongelben Trainingsleibchen zu Boden. Windend liegt er im Schnee. Da kann der "Sensenmann", der soeben die Grätsche angesetzt hat, nur spotten: "Du Weichei! Das war ja wohl ne lupenreine Schwalbe." Mit einem Ruck zieht er den Gefällten nach oben und durch das Versprechen eines gemeinsamen Trostbieres ist die Sache bereinigt. "Es geht schon mal hart zu bei uns. Wer heute wieder gerade rennen kann, der gibt alles", erklärt Joachim Held vom FV Marbach zur Szene. Wie jedes Jahr haben sich die Mitglieder der Altherrenmannschaft um 10 Uhr zum traditionellen Neujahrstraining auf dem örtlichen Sportplatz eingefunden. Damit sind sie bundesweit wahrscheinlich die einzige Kicker-Truppe, die zu diesem unmöglichen Termin den Ball laufen läßt. Gleich ob es stürmt, regnet oder schneit; seit ungefähr zehn Jahren treffen sich die rund 20 "Ruhestandskicker" immer am Neujahresmorgen zum ersten zweistündigen Training. Unterm Jahr wird immer Donnerstags trainiert. Ab dreißig darf man in der AH mitmischen. Das älteste Teammitglied, Bernhard Kopp, zählt gar bald 50 Lenze. Und selbst wenn man die Favoritenrolle früherer Jahre bei Freundschaftsspielen nicht mehr inne hat, ist den Mannen der Spaß am runden Leder nie verloren gegangen. "Bei unserer Elf können sich die Jungen einiges abgucken", ist sich Joachim Held (38) sicher. Wichtig ist ihm klarzustellen, dass beim ersten Training im Jahr keineswegs nur die Gaudi zähle. Der sportliche Ehrgeiz sei immer dabei, gleich wenn die vergangene Nacht für die meisten recht kurz war. Da stimmt ihm Spielführer Günter Ludäscher (45) nickend zu. "Der Biss ist da. Aber ein bisschen ruhiger sind wir natürlich schon geworden. Wo man früher über den Platz gebrüllt hat, zählt heute vor allem die Kameradschaft." Und wie entstand diese einzigartigefeucht-kalt-fröhliche Tradition? Hierzu gibt es zwei Varianten: Während sich die Spieler selbstredend mit stolzer Brust auf den Sportsgeist berufen, erfährt man im Vereinsheim anderes. Hier sorgen die "Krimbusels", hauptsächlich Spielerfrauen, seit Jahren fürs leibliche Wohl. Sie feiern alljährlich zusammen in der Kickerschenke Silvester. "Weil vom Essen immer viel übrig blieb, sind am nächsten Tag meist ein paar Jungs zum Resteessen gekommen. Irgendwann kam dann der Gedanke, dass man das große Fressen mit einem vorangehenden Training verbinden könnte", erzählt Krimbusel Rita Kopp. Natürlich freut sich nach dem Training jeder auf sein Konterbier und ein Gläschen Sekt sowie Schäufele mit Sauerkraut. Ãœbrigens gibt es mittlerweile vereinsinterne Konkurrenz, denn die "alten Damen", sprich die Spielerfrauen, haben ihr eigenes Team gegründet. Selbstverständlich gaben sich die weiblichen Kicker einen grazileren Namen als ihre Gatten: Seit neustem spricht man zu Marbach voller Ehrfurcht von den "Netten Ladies." 
Treffer 29 bis 32 von 32
<< Erste < Vorherige 1-7 8-14 15-21 22-28 29-32 Nächste > Letzte >>
© 2018 FV 1925 Marbach e.V. Design & Realisierung: NetThinks.