Benutzername:

Passwort:


Registrierung


Websitesuche:

OK

Saison 2016/2017

OK
1.FV Marbach 3080
2.NK Hajduk Villing 3063
3.FC Triberg 3061
4.FC Weilersbach 3048
5.VfB Villingen 3046
6.SG Buchenberg/Neu 3045
7.SV Rietheim 3044
8.FC Kappel 3044
9.FC Fischbach 3042
10.DJK Villingen 2 3042
11.FC Peterzell 3041
12.FC Tannheim 3037
13.Spfr. Neukirch 3034
14.FC Unterkirnach 3033
15.FC Königsfeld 2 3011
16.FC Gütenbach 307

Sponsoren

Alte Herren
Stehend von links nach rechts: Markus Stöckle, Uwe Angeli, Andre Arnolin, Matthias Konegen, Michael Fischer, Dietmar Engler.
Kniend: Rudolf Volk, Radovan Sorak, Werner Baschnagel, Alfred Lehmann, Günter Hirsch, Frank Simone.
19. September 2016

Freitag 16. September, 15:00 Uhr. Vollgepackt und gutgelaunt ging´s im Neunsitzer zum diesjährigen Wanderwochenende nach Latschau. Auch das ein oder andere Getränk während der knapp dreistündigen Anfahrt sowie das folgende...[mehr]

Freitag 16. September, 15:00 Uhr. Vollgepackt und gutgelaunt ging´s im Neunsitzer zum diesjährigen Wanderwochenende nach Latschau. Auch das ein oder andere Getränk während der knapp dreistündigen Anfahrt sowie das folgende Hüttenvesper ließ den Stimmungspegel zum Tagesausklang eher nach oben, denn nach unten fallen. Trotz nicht gerade sehr optimistischen Wetterprognosen, startete unser Wanderbus mit Tourenplaner Kuno Volk, Chauffeur Matze Konegen und dem Rest der Bande, am Samstagmorgen mit Ziel Bludenz, Talstation Muttersberg. Dort fuhren wir mit der Gondel auf zur Bergstation (1401m). Die erste Etappe führte uns zur Fraßenhütte (1740m), wo wir aber nichts verspeisten sondern uns nur mit einem schönen Weizenbier belohnten. Weiter ging´s auf relativ kurzen, aber steilen Weg hoch zum Gipfelkreuz des Hohen Fraßen (1979m). Leider ließen tiefstehende Wolken keinen optimalen Blick in die umliegenden Täler des Montafon, Klostertal, Rheintal und Großen Walsertals zu, die Wolkenlücken waren aber groß genug um immer wieder herrliche Ausblicke genießen zu können. Nach herzhaftem Rucksackvesper und dem obligatorischen Gipfelschnaps stiegen wir wieder ab auf den Tiefenseesattel (1562m) und von dort weiter wieder zur Bergstation, mit der Gondel talwärts und zurück ins Quartier. Nach abenteuerlicher An- und Rückfahrt zum Berggasthaus Grabs mit köstlichem Abenddessen, beschlossen wir erschöpft, aber immer noch durstig den gelungenen Tag.  Da die Wetteraussichten für Sonntag noch schlechter wurden, begnügten wir uns von Latschau (1000m) in knapp zweistündigem Weg zum Berggasthaus Mattschwitz (1515m) aufzusteigen, dort bei Speis und Trank den urigen Klängen einer alpenländischen Live-Musi  zu lauschen um dann den Rückweg mit der Golmerbahn anzutreten. Als wir nachmittags die Heimreise starteten, setzte dann auch der ständig vorhergesagte Regen ein. Das war uns dann aber reichlich egal und nach Rückkehr in Marbach ließen wir im Wiesengrund ein wie immer gelungenes und harmonisches Wochenende gemütlich ausklingen.
10. August 2014

Aufgrund der Wetterprognosen muss der diesjährige Sommerhock leider entfallen.[mehr]

Aufgrund der Wetterprognosen muss der diesjährige Sommerhock leider entfallen.
15. November 2010

Ein unvergessliches Wochenende war auch dieses Jahr wieder unser Hüttenaufenthalt vom 22.-24.Oktober auf dem „Gut Kech“ am Schluchsee. Durch diverse terminliche Ãœberschneidungen war das diesjährige Hüttenwochenende von einer...[mehr]

Ein unvergessliches Wochenende war auch dieses Jahr wieder unser Hüttenaufenthalt vom 22.-24.Oktober auf dem „Gut Kech“ am Schluchsee. Durch diverse terminliche Ãœberschneidungen war das diesjährige Hüttenwochenende von einer großen Flexibilität geprägt. Da noch einige Jugendspiele am Freitagabend stattfanden kamen diese Kids einfach ein wenig später nach. Doch bis am Freitagabend dann alle ihr Quartier bezogen hatten,war auch schon ein reichhaltiges Vesper gerichtet. Anschließend gingen dann wieder „viele Hände“ ans Werk, und brachten die Küche wieder auf Vordermann. So konnte der gemütliche Teil des Abends beginnen. In den unterschiedlichsten Gruppen hatten alle (jung wie alt), ihren Spass an den verschieden Spielen. Auch der Gesang mit unserem „Franz“ auf seiner Gitarre machte allen sichtlich Freude. Der Samstag begann vom Wetter her nicht besonders toll. Nach dem Frühstück starteten wir mit unseren Autos zum Wanderparkplatz Hebelhof, an der Feldbergpasshöhe. Von dort aus starteten wir eine anspruchsvolle Wanderung, mit teils alpinen Passagen, über Silberberg, Bernauer Kreuz, Gisiboden zum Hasenhorn oberhalb von Todtnau. Zu Beginn der Wanderung hatten wir noch leichten Regen, der zur Freude aller bald nachließ und bis zum Schluß der Wanderung ging das Wetter sogar noch zu Sonnenschein über. Mit Rucksackvesper und einer Einkehr auf der Gisiboden-Alm waren wir auch gut verpflegt. Zurück in der Hütte war dann für manche eine Pause angesagt. Denn die Wanderung hatte Kraft gekostet. Mit großer Freude konnten wir dann auch Helga, Uli und Paule auf der Hütte berüßen, die am Samstagmittag nachgekommen waren. Unser Franz war mit viel Arbeit auf der Hütte verblieben und brachte den Braten zeitig in den Ofen. So war in der Küche schon sehr viel vorbereitet. Danke Helga und Franz!!. Eine große Herausforderung war dann wieder das Kochen für 30 Personen in unendlich groß wirkenden Töpfen. Es gab Schweinebraten, Rollschinken mit Kartoffelsalat, Spätzle und Salat. Ein Augenschmaus war auch wieder der Anblick in der Küche vor und nach dem Essen wie da „viele Hände“ am Werk waren und alles gemeistert haben. Am Abend konnten wir das Geschehen der Alten Herren des vergangenen Jahres in einer Fotoschau revue passieren lassen. Bei Spiel und Gesang ging es dann gesellig bis in die Nacht hinein. Der Sonntag war der Heimreisetag. Nach dem Frühstück verwandelten alle das „Gut Kech“ wieder in seinen ordnungsgemäßen Zustand zurück, wie wir es auch vorgefunden hatten. Ein Dankeschön an alle Helfer die zum Gelingen des tollen Hüttenwochenendes auf „Gut Kech“ beigetragen haben.
22. September 2010

Die AH des FV Marbach war zum Wanderwochenende 17.-19. September im Montafon unterwegs. Zwei Wanderungen haben wir gemacht. Am Samstag vom Silbertal aus auf den Sonnenkopf und am Sonntag vom Brandnertal aus ...[mehr]

Die AH des FV Marbach war zum Wanderwochenende 17.-19. September im Montafon unterwegs. Zwei Wanderungen haben wir gemacht. Am Samstag vom Silbertal aus auf den Sonnenkopf und am Sonntag vom Brandnertal aus zur Oberzalimhütte. Das Wetter war erst am 2.Tag super. Auf dem Bild sind von li.:Matthias Konegen, Paul Volk, Roland Kummer, Roland Schaumann, Kuno Volk, Franz Käfer und Rudolf Volk
01. September 2010

In der „Aktiven“ Sommerpause war die AH des FV Marbach sehr aktiv und erfolgreich. Unsere Mannen gingen 5 mal an den Start und gewannen alle 5 Turniere. So waren dies die Turniere bei DJK Villingen, in Unterkirnach, der...[mehr]

In der „Aktiven“ Sommerpause war die AH des FV Marbach sehr aktiv und erfolgreich. Unsere Mannen gingen 5 mal an den Start und gewannen alle 5 Turniere. So waren dies die Turniere bei DJK Villingen, in Unterkirnach, der Stadtpokal in Tannheim, der Brigachpokal in Kirchdorf und beim SV Rietheim. Ein Kompliment an die „alten Mannen“ die zu diesem Erfolg beigetragen haben
10. August 2010

Bei einem Wetter, das so nicht zu erwarten war, fand am 08. August zum vierten mal der Sommerhock statt. Gestaltet und durchgeführt von der AH-Abteilung. Der Wettergott hatte es dieses Jahr nicht gerade gut mit den AH-Mannen...[mehr]

Bei einem Wetter, das so nicht zu erwarten war, fand am 08. August zum vierten mal der Sommerhock statt. Gestaltet und durchgeführt von der AH-Abteilung. Der Wettergott hatte es dieses Jahr nicht gerade gut mit den AH-Mannen gemeint. Immer wiederkehrende Regenschauer machten das Bewirten nicht einfach. Glücklicherweise konnten die Gäste in die Festhalle ausweichen und im Trockenen verweilen. Erst gegen Abend stellte sich dann besseres Wetter ein. Ein Dank an alle Helfer, die zum Gelingen beigetragen haben. Ebenso den treuen Gästen, die trotz des schlechten Wetters den Sommerhock besucht haben.
08. August 2010


Treffer 1 bis 7 von 32
<< Erste < Vorherige 1-7 8-14 15-21 22-28 29-32 Nächste > Letzte >>
© 2018 FV 1925 Marbach e.V. Design & Realisierung: NetThinks.